Mehr entdecken
back to top
Image Alt

hallo!rot

  /  Tipps & Tricks   /  Website strukturieren: So machst Du’s richtig!
Die eigene Website als Aushängeschild: in der heutigen Zeit gehört der Internetauftritt zur wichtigsten Grundausstattung. Doch wie bringt man eigentlich eine sinnvolle Strukur ins Chaos, und wie hält man die Nutzer nachhaltig auf der Website? Hier findest du wichtige Tipps und Tricks.

Erste essenzielle Fragen, die Du Dir stellen solltest:

  • Welche Zielgruppe möchtest Du erreichen?
  • Welches Ziel verfolgst Du mit Deiner Website?
  • Welche wichtigen Punkte möchtest Du mit Deiner Website vermitteln?
  • Für welche Werte und Kompetenzen stehst Du?

Die Zielgruppe

Bevor Du startest, solltest Du Dir zunächst Gedanken um Deine Zielguppe machen. Je nachdem, welche Altersgruppe, welches Geschlecht, welchen Lebensstil oder welche Werte Deine Zielgruppe vertreten, sollte Deine Website dem natürlich gerecht werden. Es gibt noch viele weitere demografische und psychografische Merkmale, die beim Erstellen Deiner Website wichtig sein könnten. Versuche Dich so gut es geht in Deine Zielgruppe hinein zu versetzen, um den Bedürfnissen gerecht zu werden und zu garantieren, dass die Nutzer sich einfach auf der Seite zurecht finden können.

Das Ziel deiner Website

Wenn Du Dir im klaren darüber bist, welche Wünsche Deine Zielgruppe hat, solltest Du Dir Gedanken zu Deinen Inhalten machen. Was bietest Du an, was möchtest Du mit Deiner Seite erreichen? Darauf basierend solltest Du den Content unter Einbezug der Zielgruppenbedürfnisse erstellen. Was ertwartet der User auf Deiner Seite, über was möchte er sich informieren, welchen Mehrwert kannst Du bieten?

Struktur ins Chaos bringen

Überlege Dir zunächst wie Deine Menüstruktur aussehen soll. Die erste Ebene sollte sehr übersichtlicht gehalten werden, denn zu viele Menüpunkte sind eher verwirrend. Was Du auf jeden Fall haben solltest, ist eine Startseite, die die wichtigsten Infos übersichtlich vermittelt und gleich zu erkennen gibt, um was es geht. Die ersten Sekunden sind entscheidend, ob sich der Nutzer weiter mit Deiner Seite beschäftigen möchte. Von dort aus sind Verlinkungen auf weitere Seiten sinnvoll. Weitere häufige Menüpunkte in der ersten Ebene sind zum Beispiel About/Team und Kontakt. Zusätzlich kommt es natürlich ganz auf Dein Thema und Anliegen an. Gerade bei inhaltlich sehr umfangreichen Seiten lohnt es sich alle Unterseiten auf einzelne Post-Its zu schreiben und zu sortieren, welche Themen inhaltlich zusammenpassen. So findest du relativ schnell die Menüpunkte für die erste Ebene und deren Unterseiten für Deine Website. Deine Seite sollte auf keinen Fall ein Labyrinth werden, sondern schnell und effektiv den Nutzer zu seinem Ziel führen.

Häufige Fehler, die Du am Besten vermeiden solltest:

  • Du solltest Deine Website auf keinen Fall überladen. Statt lange, endlose Texte besser sofort auf den Punkt kommen. Niemand hat im Netz die Zeit und die Geduld ganze Romane durchzulesen, um sich zu informieren.
  • Vermeide zu viele Stockfotos. Nutze große, ansprechende und emotionale Bilder, um Texte aufzulockern und den Nutzer anzusprechen. Achte allerdings darauf, dass du im besten Fall eigene Bilder verwendest, denn sind zu viele Stockbilder auf der Seite, wirkt dies oft sehr steril. Tipps zu tollen Unternehmensfotos findest du übrigens hier!
  • Sorge mit ausreichend Weißraum und sinnvollen Abständen für eine bessere Übersicht. Auch Zwischenüberschriften helfen dem Nutzer, sich schneller auf der Seite zurecht zu finden und zu seinem individuellen Ziel zu gelangen.

 

Und nicht vergessen:

Beim Strukturieren Deiner Website solltest du auf keinen Fall die Datenschutzseite und das Impressum vergessen, damit auch rechtlich alles korrekt ist. Diese Seiten kannst du jedoch ganz einfach im Footer deiner Website einbinden, dann stören diese nicht in Deiner Menüstruktur.

 

Alles klar? Wir ünterstützen dich gerne bei der Umsetzung Deiner eigenen Website. Melde Dich hier für ein unverbindliches Angebot!